Willkommen auf der Website der Gemeinde Regionale Zivilschutzorganisation Olten



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
vorheriger Bereich | nächster Bereich

Logistik

Die Logistik ist in drei Aufgabenbereiche unterteilt: Anlagewartung, Transport und Material. Unter der Führung von Chef Logistik, Major Thomas Lüthi, stehen rund 40 Angehörige des Zivilschutzes. Eine spezielle Herausforderung in diesem Jahr war die Einführung des neuen Pioniermaterials und die Abgabe einer persönlichen Uniform.

Die Anlagewartung unterhält und kontrolliert die Schutzanlagen der Regionalen Zivilschutzorganisation gemäss einer Unterhalts-Checkliste (UCL). Kanton und Bund ziehen die UCL jährlich zur Prüfung ein und vergeben bei seriöser und fachmännischer Wartung einen Unterhaltsbeitrag. Dies ist jeweils auch ein schöner Nachweis, dass die rund 30 Anlagewarte ihren Job hervorragend erledigen. Als Anlagewarte tätig sind Personen aus den Branchen Heizung, Lüftung, Sanitär oder Elektronik.

Zum Transport gehören 8 Fahrzeuge, 10 Anhänger und eine Fahrertruppe von 11 Personen. Letztere werden den Zivilschutz-Kursen zugeteilt und absolvieren so ihre Dienstpflicht. Zudem werden jährlich mittels Weiterbildungskurs Fachwissen und Fahrverhalten intern geschult. Als Fahrer im Einsatz sind vorwiegend Berufschauffeure oder in der Automobilbranche tätige Personen. Chef Logistik Thomas Lüthi erwähnt nicht ohne Stolz: «In der Logistik leisten wir wichtige Basisarbeit für reibungslose Einsätze in den anderen Bereichen».

Das gilt auch für die Abteilung Material, in der 9 Materialwarte das Zivilschutzes Material gemäss Instandhaltungs-Checkliste unterhalten: Das bedeutet inventarisieren, kontrollieren, pflegen und wo nötig reparieren. Dadurch, dass neu jeder Angehörige des Zivilschutzes eine persönliche Uniform erhält und mit nach Hause nimmt, sind zusätzliche Arbeiten erledigt worden. Die Kleiderabgabe erfolgte gestaffelt über die verschiedenen WKs und musste im Detail koordiniert werden.

Thomas Lüthi
Major Thomas Lüthi

zur Übersicht